Seite auswählen

STÄRKEN SIE
IHRE STÄRKEN!

STÄRKEN SIE
IHRE STÄRKEN!

Slider

Autoritäre Führung – heute noch aktuell?

Das Wort „autoritär“ hat keinen positiven Beigeschmack, sondern hört sich sehr nach Machtmissbrauch oder Übergriff an.

Insofern ist es nicht verwunderlich, dass auch die autoritäre Führung heute keinen guten Ruf genießt.

Man solle eher „situativ“ führen, dabei immer auf Augenhöhe, oder aber gleich demokratisch – es gibt zu den aktuellen Leadership-Trends eine große und spannende Diskussion zu verfolgen. 

Ich finde, dass in den VUCA Zeiten, in denen wir heute leben, die autoritäre Führung wieder einen prominenten Platz in unserem Denken über Leadership verdient. 

Warum ich das so empfinde, darum geht es im heutigen Video:

Autoritäre Führung ist vor allem eins: klare Führung.

Und genau da liegt der ganz entscheidende Vorteil.

In einer VUCA Welt haben wir viele Informationen, meist aber nur sehr begrenzte Zeit für das Treffen einer Entscheidung.

Wie gut, wenn dann jemand mit entsprechender Macht in einer Organisation eine klare Ansage macht, die Orientierung verleiht.

Dass dabei selbstverständlich auch Entscheidungen getroffen werden, die sich hinterher als ungünstig herausstellen, ist unbenommen.

Das ist jedoch ein Problem, was bei jeder Form der Führung unvermeidbar ist. 

Insofern plädiere ich als Seglerin – gerade in stürmischen Zeiten – für ein klares und autoritäres Wort an der richtigen Stelle. Nicht immer und grundsätzlich, aber in gewissen Situationen auf jeden Fall!

Stimmen Sie mit mir überein? Was sind Ihre Erfahrungen mit autoritärer Führung? 

Wie immer freue ich mich über Ihre Rückmeldungen!

 

PS: Noch 4 Tage: Am Samstag, den 17. Juni 2017 werde ich auf der Messe women&work in Bonn sein. Neben einem Vortrag zum Thema „Nur wer steuert, kommt ans Ziel“ habe ich dort auch einen Messestand und freue mich über zahlreiche Besucherinnen und Besucher.  

2 Kommentare

  1. Friedel

    Liebe Stephanie,

    eine kleine Anmerkung zu Deinen Gedanken zu autoritär
    stimmt was Du sagst , wichtig ist dabei auch das Thema mit der Verantwortung für Entscheidungen und für die Menschen die davon betroffen sind richtig umzugehen
    also die Verknüpfung von Autorität und Verantwortung
    die fehlt vielen auch sowohl den führennden als auch en Geführten

    herzliche grüsse aus monheim

    friedel

    Antworten


    • Stefanie Voss

      Lieber Friedel,
      da hast Du Recht, Führung ohne Verantwortung ist keine Führung – ganz klar! Danke für die gute Anmerkung, viele Grüße,
      Stefanie

      Antworten


Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



AUSBLICK

Der Newsletter mit Videos und Coaching-Tipps für Ihre Karriere. Wertvolle und inspirierende Impulse, alle 14 Tage, immer noch kostenlos.

newsletter anmeldung 01








Wird gesendet

So gelingt der Umgang mit „Durchmoglern“
Die zwei wichtigsten Fragen für einen gelungenen Projektabschluss
Schlechte Glaubenssätze erkennen und verändern – so geht’s!
Der erste und wichtigste Gedanke in Konfliktsituationen
So erkennen Sie Silodenken in Organisationen
Die drei goldenen Regeln für Feedback-Empfänger
Gehören böse Mädchen in die Chefetage? Oder nicht? Und wohin dann?
Was wir beim Blumenpflücken über Erfolg lernen können
Was wir beim Monopolyspielen fürs Business lernen können
Warum Schubladendenken nützlich und gefährlich sein kann
Fluch und Segen gemeinsam erarbeiteter Dokumente
Selbstgespräche richtig führen – mit diesem Trick
Autoritäre Führung – heute noch aktuell?
Hurra, ich habe schwierige Mitarbeiter!
Die komplizierte Verbindung von Wissen und Erfolg
Warum rebellische Menschen für jedes Team gut sind
Der perfekte Begleiter beim Etablieren neuer Gewohnheiten
Der richtige Moment zum Aufhören – Kennen Sie den?
Eine elementare Führungsaufgabe, die gerne vernachlässigt wird
Bei schwierigen Entscheidungen lohnt sich ein Perspektivwechsel
Wie sie (wohldosierte) Angst nutzen können, um Innovation zu fördern
Ein magisches Wort zur Entschärfung kritischer Momente
Ich mache regelmäßig Hausaufgaben – Sie auch?
Wieviel Freiraum hätten Sie denn gern?
Sie sind unzufrieden? Prima, weiter so!
Warum Coaching besonders gut in die Adventszeit passt
Warum es gut ist, sich Sorgen zu machen
Wir entscheiden viel mehr, als uns bewusst ist
Schwierige Beziehungen brauchen diese Art von Botschaften
Warum Schmerzen etwas Gutes sein können
Warum wir Freunde brauchen, die grundsätzlich skeptisch sind
Was Sie über Visionen und Arztbesuche unbedingt wissen sollten
Wie effizient sind Sie und wie effizient wollen Sie wirklich sein?
Ihre Hände sind schlauer als Sie denken – wenn Sie sie richtig nutzen
Warum (und wie) negatives Denken Sie wirklich weiterbringen kann
Dieses Wort hilft Ihnen, mehr Selbstverantwortung zu (er)leben
Als Führungskraft ist das eine Ihrer wichtigsten Aufgaben
Mit diesem Trick werden Sie mit allen (noch so schwierigen) Fragen fertig
Wenn Sie merken, dass Sie wütend werden, sollten Sie sich diese Frage stellen
Eine effektive Verhandlungstaktik für Bulldozer-Typen (wie mich)
Diese einfache Technik bringt Ruhe in den hektischen Alltag
Was wir von Bären und Hasen für unsere Karriere lernen können – kein Witz!
Das effizienteste Werkzeug für gute Führung kostet 5,49 EUR – Haben Sie es schon?
Was Sie tun sollten, wenn Sie nicht wissen, was Sie tun sollen
Diese Liste brauchen Sie, wenn andere Menschen Sie unterstützen sollen
Die einfachste und beste Strategie, um anderen Menschen im Gedächtnis zu bleiben
Die 3 Killerfragen der Teamkommunikation
Was Sie schon als Kind über gute Dialoge wussten – und wie Ihnen das jetzt hilft
Warum Kompetenz allein nicht erfolgreich macht, und worauf es wirklich ankommt
Worauf es ankommt, wenn Sie ein echter Profi werden wollen
Wie Sie das, was Sie sich wünschen, viel einfacher bekommen
So stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein in kritischen Situationen
Ein kleiner und feiner Trick für den gelungenen Umgang mit Regeln
Ein typischer Produktivitätskiller am Schreibtisch – und wie Sie ihn vermeiden!
So gelingt der konstruktive Umgang mit besonders schwierigen Zeitgenossen
So stärken Sie Ihre Stärken und entfalten mehr Wirkung
Hurra! Ich bin total naiv!
So jammern Sie wie ein Profi
So gelingt Kommunikation wirklich – mit anderen und mit sich selbst
Der klassische Fehler beim Ziele setzen – und wie Sie ihn vermeiden
Langeweile in Lernerfahrung umwandeln – so geht’s!
Wie Sie aus nicht hilfreichen Ratschlägen gute Ideen machen
Werden Sie zum wertschätzenden Nein-Sager – ja, das geht!
Eine typische Perfektionismusfalle – und wie Sie sie umgehen können

ArrowArrow
ArrowArrow

Slider

„Ein wirklich lebendiger Online Workshop – voll aus dem Leben für das Leben! Tolle Videos, eine großartige, authentische Trainerin, sehr spannende Themen – und dazu das perfekte Lerntempo!“

Nicola Hengst-Gohlke, Social Entrepreneur

„Der Workshop hat mich dazu gebracht, das Thema Selbstreflexion zu einem festen Termin in meinem Kalender zu machen. Durch die Methode Creative Journaling kam ich sehr vielschichtig ins Denken. Bei jedem Pinselstrich hatte ich Gedanken im Kopf.“

Niko Blug, Dipl.-Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk Mainz-Bingen

„Noch nie habe ich meinen inneren Dialog so klar, so strukturiert und so nachhaltig geführt. Die hochprofessionelle Anleitung durch das LEADER on my SHIP Programm bringt den inneren Dialog auf ein ganz anderes Niveau.“

Millie Ruffin de Tekampe, Juristin in einem DAX-Konzern

ArrowArrow
ArrowArrow

Slider