VIDEOS und COACHING-TIPPS für Ihre Karriere - alle 14 Tage! JETZT abonnieren!

VIDEOS und COACHING-TIPPS für Ihre Karriere - alle 14 Tage! JETZT abonnieren!

Wenn es durchweg harmonisch und unkompliziert in einem Team zugeht, dann ist das für eine Führungskraft natürlich sehr bequem. 

Aber diese Bequemlichkeit birgt auch Gefahren. 

Denn wer zu lange zu bequem sein Ding machen kann, der verlernt, sich neuen Herausforderungen zuversichtlich und voller Tatendrang zu stellen.

Genau so eine Herausforderung kann es zum Beispiel sein, wenn nach einer Umorganisation ein bekanntermaßen „schwieriger Kollege“ auf einmal Teil des eigenen Teams wird. 

Wie also damit umgehen?

Darum geht es im heutigen Video:

Ein Zitat, welches ich in diesem Zusammenhang immer im Kopf habe, lautet:

„If it’s not your friend, it’s your teacher!“ (Wer nicht Dein Freund ist, ist Dein Lehrer.)

Jeder Mensch, der nicht direkt unser Freund wird, weil wir ihn (oder sie) als unangenehm, schwierig oder sehr kompliziert wahrnehmen, der hat das Potential, uns etwas beizubringen.

Denn je mehr wir lernen, mit komplizierten Menschen klarzukommen, desto leichter fällt es uns. 

Und wenn diese komplizierten Zeitgenossen dann auch noch unsere Mitarbeiter sind, dann können wir besonders viel lernen. 

Wie führe ich, ohne direkte und offene Sympathie zu empfinden? 

Wie stehe ich Konflikte klar, fair und konsequent durch?

Wie überzeuge ich Menschen, die mir nicht unbedingt wohlgesonnen sind?

Wie integriere ich Menschen in einem Team, die sich nicht allgemein freundschaftlich und gut verstehen?

Das alles sind extrem wertvolle Lektionen im Lebenslauf einer Führungskraft. 

Insofern sollten Sie sich richtig freuen, wenn es in Ihrer Mannschaft mal wieder einen schwierigen Kollegen gibt, der Sie in Ihrer Kompetenz so richtig fordert. 

Hier lauert echtes Wachstumspotenzial!

(Und ja, es gibt neben den „normal schwierigen“ Menschen ganz selten auch ganz fiese / faule / verlogene / hinterhältige Menschen, bei denen einfach nichts hilft außer einer Trennung. Das ist aber nach meiner Erfahrung die absolute, wirklich EXTREM seltene Ausnahme.)

Wie immer freue ich mich über Ihre Rückmeldungen!

 

PS: Bald ist es soweit: Am Samstag, den 17. Juni 2017 werde ich auf der Messe women&work in Bonn sein. Neben einem Vortrag zum Thema „Nur wer steuert, kommt ans Ziel“ habe ich dort auch einen Messestand und freue mich über zahlreiche Besucherinnen und Besucher.  

Pin It on Pinterest